Geschichte

"Man kann auch ohne Hunde leben - aber es lohnt sich nicht"

Die von uns gezüchteten Welpen stammen aus vom RCS angekörten Elterntiere und  haben einen SKG/FCI Stammbaum.

Unsere Deckrüden stehen somit für keine Hündinnen die nicht unter den Bestimmungen der FCI angekört wurden, für Nachkommen zur Verfügung.

 

Im Frühling 1984 tobten meine beiden ersten Labrador Retriever, Alif und Mabel, wie wild im Wasser des Hallwilersee. 
WATERFAN’S!!! ja DAS soll der Name unserer Labrador-Zucht werden!

Zu dem Zeitpunkt konnten wir  natürlich noch nicht ahnen was einmal daraus werden wird.

Mittlerweile wurde der Zuchtname WATERFAN’S in ganz Europa bekannt gemacht.

So dass auch namhafte Züchter gerne auf unser 'Zuchtmaterial' (so sagt man wenn Hunde zur Weiterzucht genommen werden) zurückgreifen. 
Es würde einfach zu weit führen, alle die erfolgreichen Sport-, Dummy-, Rettungs-, Wildhüter- Waterfan’s und auch die Nachkommen mit andern Zuchtnamen aufzuzählen.

Dies ist unser 'geistiger' Lohn und darauf sind wir natürlich sehr stolz.

Unsere Geschichte:

Ein wenig mehr unter http://www.waterfans-labrador.ch/s/puppyschule.pdf

Für mich, als damals aktive REDOG Hundeführerin (Trümmer und Flächensuche)  und natürlich auch Hundesportlerin in den Sparten Begleithund und Sanitätshund, war es klar, es soll eine arbeitsfreudige, nicht zu schwer gebaute Zuchtlinie werden. Vom Dummy - Sport sprach damals noch Niemand. Eine Zuchtlinie, die den rassetypischen Arbeitsanlagen und dem liebevollen und freundlichen Wesensstandart treu bleibt. So kamen  am 11.02.1985 unsere ersten Welpen zur Welt. 

Die meisten 'unsere' Labis leben als aktive, tolle Familienhunde.   

Die als Hundeführerin/Züchterin gemachten Erfahrungen, gaben/geben mir die Fähigkeit genau zu wissen, was es braucht um Hunde auch für den Einsatz zur Rettung von Menschenleben und für den sportlichen Bereich zu züchten. Das heisst zu wissen, welche Fähigkeiten die Elterntiere mitbringen sollen. 

Trotz grosser Bemühungen, 100% kann und wird es nie geben! Weder bei den Eltern noch bei den Nachkommen. Und wer erzählt doch, hat diesbezüglich noch zu wenig Erfahrung oder erzählt schlicht weg nicht die Wahrheit.

Unsere diesbezüglichen, stetigen Bemühungen wurden mit  4Titel 'Schweizermeister' (über alle Rassen) in der Sparte Sanitätshund (Suchen Menschen in Waldgebieten) belohnt. 

Auch verschiedene Mal im RCS, ebenfalls in der Sparte Sanitätshund wurden Schweizermeistertitel geholt. In verschiedenen Hundesport Disziplinen durften sich unsere Waterfan’s Jahressieger des Retriever Club der Schweiz (RCS) nennen.

Das soll erst einmal eine Zucht erreichen.
Auch wenn nicht alle von Meistertitel erringen wollen, so trainieren doch viele 'unserer' Labis zusammen mit ihren Menschen mit viel Freude und Erfolg in allen für sie geeigneten Hundesportsparten oder vergnügen sich in privat geleiteten Gruppen. Die Dummy -  Arbeit macht auch vielen Spass. Ebenso lustig ist es natürlich sich einfach als sportlicher Kollege zu beschäftigen. 

Sie sind auch erfolgreiche Helfer bei Jägern und Wildhüter und nebenbei ganz einfach tolle, Familienhunde.

Grosse Freude haben wir, dass sie sich im echten Rettungswesen so bewährt haben. So dürfen wir, mit einem 'kleinen' Stolz behaupten, dass aus keiner andern Zucht so viele Welpen zu erfolgreichen Lawinenrettungs- und Gebirgsflächensuch- Hunden ausgebildet wurden und werden.   

Nicht wenige Menschen haben ihr Leben der Nase und der Ausbildung einem von unseren ehemaligen  'Kinder' zu verdanken. 

Wo es um Menschenleben geht, brauchen die Hunde ganz andere Qualitäten wie im 'Sport'. Sie brauchen sehr grosse Sicherheit, sich auch in schwierigstem und gefährlichem Gelände zu bewegen. Sie brauchen zudem die Fähigkeit zur selbstständigen und ausdauernden Suche,  gepaart mit dem Willen zur Zusammenarbeit mit dem Hundeführer. Und sie sollen trotzdem das Durchsetzungsvermögen haben, um sich, auch gegen den Willen des 'Chefs' zu behaupten, wenn es um die Ortung der Opfer geht.  Eine riesige Freude macht es schon, wenn uns gesagt wird, dass Waterfan’s Labi zum Teil noch mit 12Jahren den Einsatztest bestanden haben. Sicher ist das nicht alltäglich. Wir haben grösste Hochachtung vor diesen Menschen, die teilweise ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen um andere zu retten, welche ihr Leben doch oftmals bis meistens, leichtsinnig aufs Spiel setzen. 

Noch heute, nach bald 30Jahren, züchten wir immer noch nach denselben Prinzipien und unsere Erstverbindung befindet sich immer noch in den Stammbäumen unserer Welpen. Wenn auch teilweise schon recht weit hinten. 

Bis heute ist mir die Freude an der Apportierarbeit mit meinen Labis geblieben. Es macht einfach Riesenspass zusammen mit Freunden diese aktiven, intelligenten Hunde zu trainieren. Dass 'Banker' sogar Schweizer Arbeitschampion in der Jagdarbeit wurde war schon ganz toll.

Viel Freude macht es immer noch die Welpen aufzuziehen. Viele schöne Stunden durften wir schon mit unseren vierbeinigen Freunden und 'Welpenleuten' erleben und so  hoffen wir, dass dies noch einige Zeit möglich sein wird.